Über uns

Was ist der Mädchen- und Frauenarbeitskreis?


Der Arbeitskreis zur Mädchen- und Frauenarbeit (MFAK) besteht seit 1987. Mitarbeiterinnen der Jugendförderung initiierten und engagierten sich für die Entwicklung der bezirklichen Mädchenarbeit.
Heute treffen sich im MFAK am Thema interessierte Erzieherinnen und Sozialarbeiterinnen aus den unterschiedlichen Professionen wie Jugendarbeit, Straßensozialarbeit, Schulsozialarbeit, Schulstationen und stationären Einrichtungen. Ziel der im MFAK vertretenen Kolleginnen ist es, Lebens- und Handlungsspielräume für Mädchen und junge Frauen zu erweitern und diese in einer kontinuierlichen Arbeit sicherzustellen.
Der Arbeitskreis ist ein Gremium zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch, dient der Vernetzung und zum Ressourcentausch, behandelt aktuelle Themen aus der Praxis, ermöglicht die Reflexion der pädagogischen Arbeit und bietet kollegiale Unterstützung.
Zwei Kolleginnen aus dem MFAK sitzen als beratendes Mitglied im Reinickendorfer Jugendhilfeausschuss. Der MFAK ist vertreten im Berliner Mädchenarbeitskreis „Quo Vadis“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google .